DGE-Qualitätsstandard

Seit zehn Jahren entwickelt die DGE die Qualitätsstandards für die Kita- und Schulverpflegung kontinuierlich weiter. Jetzt gibt es auch kompakte Kurzversionen für Entscheider.

Zehn Jahre DGE-Qualitätsstandard für die Kita- und Schulverpflegung

Das wichtigste Thema unter den Fachleuten für die Kita- und Schulverpflegung ist nach wie vor die Qualität des Essens. Dazu hat die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) bereits vor zehn Jahren einen Standard für die Schulverpflegung sowie für die Verpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder formuliert, der insbesondere die Speisenplanung, Lebensmittelauswahl und -verwendung zu optimieren hilft. In den Folgejahren wurden die Kriterien kontinuierlich weiterentwickelt. Neben der Zusammensetzung der Speisen fließen in den DGE-Qualitätsstandard auch Faktoren wie die Essensatmosphäre in der Mensa und Nachhaltigkeitsaspekte mit ein.

„"Ziel ist es, den DGE-Qualitätsstandard für die Schulverpflegung bundesweit zu etablieren und so die Qualität der Verpflegung an Deutschlands Schulen flächendeckend zu verbessern", betont Bundesernährungsminister Christian Schmidt. "Wichtige Akteure vor Ort sind die Vernetzungsstellen Schulverpflegung, die sich seit Jahren für die Umsetzung des Standards stark machen", erklärt Schmidt. “

Hier gibt es die DGE-Qualitätsstandards für die Schulverpflegung und für die Verpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder.

Die Kurzversion für Entscheider für das Setting Schule und für das Setting Kita finden Sie hier.

Hier gelangen Sie zu den Vernetzungsstellen Kita- und Schulverpflegung.