Ähnliche Beiträge

Seiten mit dem Schlagwort "Praxisbeispiele"

  1. Mit Mensa-AG zum Wunsch-Caterer

    Mit Mensa-AG zum Wunsch-Caterer

    Die AG Mensarunde der „Jenaplan-Schule“ in Thüringen, bestehend aus Schülerinnen und Schüler, Lehrern und Eltern, hat sich beim Träger der Schule, der Stadt Jena, dafür stark gemacht, den Caterer zu wechseln. Die Vernetzungsstelle

    mehr Link öffnen
  2. Träger mit eigenen Küchen in Eigen- oder Fremdregie

    Träger mit eigenen Küchen in Eigen- oder Fremdregie

    Die Stadt Beelitz betreibt als Schulträger zwei Küchen, in denen das Essen für Schul- und Kitakinder täglich frisch gekocht wird. Die Küchenleiterin ist Diätassistentin und hat auf der Grundlage des DGE-Qualitätsstandards ein eigenes,

    mehr Link öffnen
  3. Probierschüler geben Feedback und äußern Wünsche

    Probierschüler geben Feedback und äußern Wünsche

    Der Speisenanbieter der "Integrierten Gesamtschule (IGS)" in Braunschweig-Volkmarode kocht schon seit Jahren nach DGE-Standard und ist seit 2013 zertifiziert. Außerdem kümmert sich ein Mensaverein um die Verpflegung. Die Qualität des Essens

    mehr Link öffnen
  4. Teamwork für gutes Kita-Essen

    Teamwork für gutes Kita-Essen

    In den städtischen Kitas in Bremen wird überwiegend frisch vor Ort gekocht. Trotz des etwas knappen Platzangebots funktioniert dies auch im "Kinder- und Familienzentrum Am Nonnenberg" gut. Ein Grund dafür ist das detaillierte Verpflegungskonzept ,

    mehr Link öffnen
  5. Die Schulmensa von morgen gemeinsam geplant

    Die Schulmensa von morgen gemeinsam geplant

    Der Landkreis Coburg hatte sich gemeinsam mit dem „Arnold-Gymnasium“ und der „Staatlichen Realschule Neustadt“ bei Coburg für eine partnerschaftliche Herangehensweise bei der Planung einer gemeinsamen Mensa für 1.600 Schülerinnen und

    mehr Link öffnen
  6. Schulverpflegungscoaching schafft Verbesserungen

    Schulverpflegungscoaching schafft Verbesserungen

    An der „Jahn-Grundschule“ in Bad Tölz blieben die Teller nach dem Mittagessen häufig voll. Um dies zu ändern, holte sich die Schule Hilfe von außen: Eine von der Vernetzungsstelle für Schulverpflegung Bayern vermittelte Coachin. Als zentrale

    mehr Link öffnen
  7. Kinder werden zu Ernährungsexperten

    Kinder werden zu Ernährungsexperten

    Die Umstellung der Speisepläne nach dem DGE-Qualitätsstandard bringt Veränderungen im Lebensmittelangebot mit sich, die nicht ohne weiteres bzw. ohne zusätzliche Informationsarbeit von den Schülerinnen und Schüler akzeptiert wird. Dies musste

    mehr Link öffnen
  8. Minimanufaktur für eigenes Essen

    Minimanufaktur für eigenes Essen

    Weil die Kindertagesstätte Storchenkinder in Niepars auch nach mehreren Versuchen keinen zufriedenstellenden Speisenanbieter finden konnte, wurde beschlossen, das Essen fortan selbst zuzubereiten, und zwar für alle Kitas des Trägers. Dazu baute

    mehr Link öffnen
  9. Minigerichte zum Mitnehmen für die Großen

    Minigerichte zum Mitnehmen für die Großen

    Ältere Schülerinnen und Schüler sind meist nicht für das Mensa-Essen zu begeistern, sondern verpflegen sich lieber außerhalb beim Bäcker oder Imbiss. Die „Caspar-Voght-Schule“ im schleswig-holsteinischen Rellingen hat es trotzdem geschafft,

    mehr Link öffnen
  10. Buffet und Essenspaten für mehr Vielfalt

    Buffet und Essenspaten für mehr Vielfalt

    Um die Kinder an der "Grundschule Glienicke/Nordbahn" in Brandenburg zum Verzehr von grünem Gemüse und bisher unbekannten Lebensmitteln zu ermuntern, hat sich das Schulteam gemeinsam mit dem Speisenanbieter ein besonderes Konzept ausgedacht: Statt

    mehr Link öffnen