Kinder sitzen um einen Tisch mit buntem Geschirr

Vernetzungsstelle Nordrhein-Westfalen

Quelle: adobe©Pixel-Shot

Gutes Essen und Trinken in Kindertageseinrichtungen durch Qualitätsentwicklung

Förderzeitraum: 01.01.2019 bis 31.12.2020

Hintergrund

Unabhängig von Strukturen und Trägerschaft haben alle Kitas einen gemeinsamen Nenner: In der Ganztagsbetreuung ist ein Mahlzeitenangebot Normalität. Eine gesundheitsförderliche Ernährung ist neben Bewegung, seelischer Gesundheit und Sprachentwicklung ein wichtiger Erziehungs- und Bildungsbereich. Die Kita als Lern- und Erlebnisort ist für die Entwicklung von Essgewohnheiten und die Ernährungsbildung von zentraler Bedeutung. Häufig fehlen jedoch förderliche strukturelle Rahmenbedingungen, um das Thema Ernährung gut umzusetzen. Um diese zu schaffen, bedarf es einer professionellen Qualitätsentwicklung und -sicherung auf Trägerebene und in der Einrichtung vor Ort.

Ziel

  • Kitaträger und Kindertageseinrichtungen sollen Verpflegung und Ernährungsbildung in die Strukturen der Lebenswelt Kita aufnehmen (Modul 1).
  • Die Fachberatung in NRW (Landesjugendämter, öffentliche und freie Träger) soll Ernährung in ihr Aufgabenspektrum aufnehmen und Qualitätsentwicklungsprozesse fördern (Modul 2).
  • Kita-Teams sollen Ernährungsbotschaften an die Eltern qualifiziert, zielgruppengerecht und handlungsorientiert kommunizieren (Modul 3).

Aufgaben

Die Vernetzungsstelle wird Kitaträger und Kindertageseinrichtungen bei der Entwicklung von Ernährungsleitlinien und Ernährungskonzepten begleiten. Die Fachberatungen werden zum Thema Ernährung qualifiziert und sensibilisiert. Kitaleitungen und pädagogischen Mitarbeiter*innen werden zum Thema Elternkommunikation qualifiziert.

Ergebnis

Projektergebnisse in den einzelnen Modulen

Modul 1:
Die Beratung und Begleitung von Kitaträgern und Kindertageseinrichtungen bei der Entwicklung von Ernährungsleitlinien und Verpflegungskonzepten erfolgte vor dem Hintergrund der Pandemie unter erschwerten Bedingungen und konnte daher nur teilweise finalisiert werden.

Als Arbeitshilfe wurde ein „Text-Baukasten“ für die eigene Erstellung eines Konzeptes veröffentlicht, der die individuelle Gestaltung eines Konzeptes ermöglicht und die erforderlichen Hintergrundinformationen für Träger und Kitas liefert.

Modul 2:
Das Angebot von Fachtagen für Fachberatungen mit Hintergrund zur Entwicklung von Qualität in der Kitaverpflegung, wurde nach zwei Fachtagen in Präsenz in 2019 als Online-Webinar konzipiert und konnte erfolgreich durchgeführt werden. Fachberatungen bei Kita-Trägern erwiesen sich als interessierte Zielgruppe mit wichtigen Steuerungsfunktionen im Setting Kita.

Modul 3:
Das Thema Elternkommunikation war als „Zukunftswerkstatt“ ausgestaltet und als solche auch von pandemiebedingten Einschränkungen betroffen. Auch hier erfolgte die Neukonzeption als Online-Angebot. Ein Internetangebot ergänzt das Thema und bietet vielfältige Anregungen und Beispiele für eine gelungene Kommunikation mit Eltern.

Im Projekt veröffentlichte Arbeitshilfen:

Kontakt

Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung NRW
c/o Verbraucherzentrale NRW
Mintropstraße 27
40215 Düsseldorf

Ansprechpartnerin:
Gabriele Janthur
Telefon: 0211/3809-283
E-Mail: gabriele.janthur@verbraucherzentrale.nrw
Internetseite der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Nordrhein-Westfalen