Mädchen trägt ihr Schulessen zum Tisch

Vernetzungsstelle Brandenburg

Quelle: WavebreakMediaMicro@Fotolia

Entwicklung einer digitalen Arbeitshilfe für die Etablierung von schulspezifischen Verpflegungs- und Ernährungsbildungskonzepten

Ziel

In Schulen fehlen fachliche und personelle Ressourcen, um Verpflegungskonzepte individuell und bedarfsgerecht zu formulieren, Qualitätsentwicklung voranzubringen und eine enge Verknüpfung zur Ernährungsbildung im Unterricht zu ermöglichen. Ziel des Projekts ist es deshalb, eine elektronische, Web-basierte Arbeitshilfe zur schulinternen Qualitätsentwicklung des Verpflegungsangebots und für das schulinterne Curriculum zur Ernährungsbildung zu entwickeln. Akteure sind dabei Schulteams, Mensakommissionen, Schulleiter und Schulträger.

Umsetzung

Bis zu acht Schulen sollen durch externe, fachliche Begleitung (Einzelcoachings) bei der schulinternen Qualitätsentwicklung des Verpflegungsangebotes unterstützt werden. Im Rahmen des Coachings wird ermittelt, auf welche Weise elektronische, interaktive Arbeitshilfen bei den individuellen Bedarfslagen unterstützen können und welche Funktionalitäten dabei abzubilden sind. Entsprechend wird die Umsetzung bis zur Erstellung eines Lastenheftes für die Programmierung der Plattform konzipiert.

Folgende Schritte sind geplant:

  • Erstellung eines detaillierten system- und produktneutralen Lastenheftes zur programmiertechnischen Umsetzung inkl. Mock-ups bzw. Klick-Prototypen für die gängigen Nutzeranwendungen
  • Coaching von Schulen (Qualitätsentwicklung Schulverpflegung und Ernährungsbildung) und Ermittlung von konkreten Bedarfslagen und Handlungsoptionen für eine hilfreiche Digitalisierung dieser Prozesse – unter Einbeziehung der mit den Softwareentwicklern erstellten Mock- ups (Prototyps)
  • Vervollständigung des Lastenheftes hinsichtlich der technischen Umsetzungsoptionen
  • Gewinnung von Partnern und Unterstützern vor Ort
  • Austausch und Vernetzung
  • Öffentlichkeitswirksame Kommunikation zum Projektverlauf und zu Good-Practice-Schulen

 

Projektlaufzeit: 01.01.2017 – 31.12.2018

Ergebnisse

Ein umfassendes Konzept für eine Webanwendung zur Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung von Schulverpflegung ist für die Akteure in Schulen erstellt worden. Es enthält auch eine Verknüpfung zur Ernährungsbildung im Unterricht. Das Konzept umfasst technische Spezifikation und einen Klick-Dummy.

Ein Film für interessierte Schulen erklärt das Qualitätsmanagement-Tool.

Kontakt

Vernetzungsstelle Schulverpflegung Brandenburg c/o Projektagentur "Gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung von Bildung, Kultur und Umweltschutz (PA Berlin) mbH"
Behlertstraße 3A/ Haus H1
14467 Potsdam

Ansprechpartner:

Dr. Maren Daenzer-Wiedmer
Telefon: 0331 – 620-34 32
E-Mail: info@schulverpflegung-brandenburg.de

Internetseite der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Brandenburg