Logo Tag der Schulverpflegung 2019: "Vielfalt schmecken und entdecken / Tag der Schulverpflegung"
News

Tag der Schulverpflegung 2020

Quelle: BMEL

Bundesernährungsministerin Julia Klöckner startet den Aktionstag in Rheinland-Pfalz

Auftakt in Rheinland-Pfalz

Bundesernährungsministerin Julia Klöckner läutet heute den diesjährigen Tag der Schulverpflegung auf der Fachtagung Kita- und Schulverpflegung im rheinland-pfälzischen Montabaur ein. Die digitale Veranstaltung der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Rheinland-Pfalz rückt gesundes und nachhaltiges Kita- und Schulessen in den Mittelpunkt. Sie stellt den teilnehmenden Akteur*innen nicht nur Instrumente zur Qualitätsentwicklung und gegen Lebensmittelverschwendung vor, sondern motiviert auch am Beispiel von Modellkommunen zum Nachahmen guter Praxis. Das ist ganz im Sinne der Ministerin, die die Bedeutung dieses Tages für eine ausgewogene und nachhaltige Verpflegung betont.

„Unsere Schulen sollten mit gutem Beispiel vorangehen und daran mitwirken, dass Kinder und junge Leute einen gesunden Lebensstil kennenlernen.“
Julia Klöckner, Bundesernährungsministerin

Nachhaltige „Vielfalt schmecken und entdecken“

Rund um das Motto „Vielfalt schmecken und entdecken“ gestalten die Vernetzungsstellen Schulverpflegung der Länder die jährlichen Aktionstage gemeinsam mit zahlreichen Schulakteuren. In diesem Jahr ist die vom 22. – 29.09.2020 stattfindende Aktionswoche für mehr Lebensmittelwertschätzung „Deutschland rettet Lebensmittel!“ thematisch inspirierend. Für Dr. Anke Oepping, Leiterin des Nationalen Qualitätszentrums für Ernährung in Kita und Schule (NQZ), ist eine qualitativ hochwertige und nachhaltige Schulverpflegung auch ein Baustein für mehr Umwelt- und Klimaschutz.  

„Die heutigen Kinder gestalten unsere Ernährungszukunft von morgen und übermorgen. Wir müssen die Schulzeit der Kinder nutzen, damit sie das Rüstzeug für diese Gestaltung bekommen.“
Dr. Anke Oepping, Leiterin NQZ

Neue Angebote zum Ernährungsführerschein

Damit das gelingt, brauchen Schulen Unterstützung. Erfreulich deshalb, dass Bundesministerin Klöckner auch den Startschuss für neue Angebote rund um den Ernährungsführerschein gibt. Diese sollen das bewährte Unterrichtskonzept weiter bekannt machen und die Umsetzung erleichtern. Lehrer*innen können sich ab sofort die wichtigsten Aspekte des Unterrichtsmaterials in einem multimedialen Tutorial anschauen oder an einer kostenlosen Web-Fortbildung teilnehmen.

Wie Kinder über Gesundheit denken

Kinder wissen um die Bedeutung von Gesundheit und haben eine Vorstellung davon, was es dafür braucht. Das zeigt eine Repräsentativbefragung des Marktforschungsinstituts „iconkids & youth“ im Auftrag des Kinderkanals von ARD und ZDF (KiKA). Die Befragung ist Teil der vom 7. bis 25. September 2020 stattfindenden Programmwochen mit den Schwerpunkten Ernährung, Bewegung und Nachhaltigkeit. Diese wird auch vom NQZ  unterstützt. Eine gesunde Ernährung ist für 83 % der Kinder wichtig. Einen positiven Effekt hat es für 39 % der Befragten, weniger Süßigkeiten zu essen. Aber auch auf Getränke sollten sie achten, so die Meinung der Kinder. Sie bevorzugen zu fast zwei Drittel Wasser (60 %), gefolgt von Saftschorlen (22 %). Auf Platz 3 stehen aber bereits Limo & Co. (7,7 %). Unter den befragten Erst- bis Sechstklässler*innen geben 54 % an, dass an ihrer Schule an einem Tag in der Woche ausschließlich vegetarisches Essen angeboten wird.

Für weitere Informationen: