Die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Dr. Manuela Rottmann, gemeinsam mit der Parlamentarischen Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ekin Deligöz (2. v. links), und Anna Heyer-Stuffer, Staatssekretärin im Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg (rechts) in der Kita Klein & Groß in Königs Wusterhausen (Brandenburg)
News

Tag der Kitaverpflegung 2022

Quelle: BMEL_Photothek

Gesund und nachhaltig essen: Auch dieses Jahr findet am 3. Mai der „Tag der Kitaverpflegung“ statt. Der Aktionstag, initiiert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und den Vernetzungsstellen Kitaverpflegung der Bundesländer, bringt alle Beteiligten zusammen.

Mit vielfältigen Aktionen und Angeboten können sich Erzieherinnen und Erzieher, Eltern und Kinder sowie Speisenanbieter für die Verpflegung in der Kindertagesbetreuung stark machen. Unterstützung und Anregungen geben die Vernetzungsstellen Kitaverpflegung. Neben Kreativwettbewerben und Mitmach-Aktionen gibt es ein breites kostenfreies Informationsangebot der Vernetzungsstellen mit spannenden Vorträgen zur kindgerechten Mahlzeitengestaltung, Ernährungsbildung und Ernährungskommunikation in Kita und Kindertagespflege.

Essen und Trinken nach dem DGE-Qualitätsstandard

Ein gesundheitsförderliches und nachhaltiges Speiseangebot bildet die Basis der Ernährung. Empfehlungen dazu stellt der Qualitätsstandard für die Verpflegung in Kitas der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) bereit. Die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Dr. Manuela Rottmann, besuchte gemeinsam mit Ekin Deligöz, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, und Anna Heyer-Stuffer, Staatssekretärin im Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg anlässlich des Aktiontages am 3. Mai 2022 die Kita Klein & Groß in Königs Wusterhausen, um auf eine gesunde und nachhaltige Ernährung sowie Partizipation am Esstisch aufmerksam zu machen

„Unsere Kinder und Jugendlichen sollen sich in Kitas und Schulen wohlfühlen und gesund und nachhaltig ernähren können. Dies gelingt, indem zum Beispiel mehr ökologisch erzeugte Lebensmittel auf den Tisch kommen. Ich appelliere dringend an die Verantwortlichen in Kitas und Schulen, die DGE-Qualitätsstandards umzusetzen. Denn von einer gesunden und nachhaltigen Kita- und Schulverpflegung profitiert jedes Kind, unabhängig vom Bildungsstand und Portemonnaie der Eltern. Hier haben wir die große Chance, die Weichen für einen gesundheitsförderlichen Lebensstil zu stellen, der bis ins Erwachsenenalter hinein prägend ist.“
Manuela Rottmann, Parlamentarische Staatssekretärin BMEL
„Schon beim Mittagessen in der Kita können Kinder lernen, was gesundes Essen ist und auch was es heißt, mit Genuss zu essen, Neues auszuprobieren und auf die eigenen Bedürfnisse zu hören. Gemeinsame Mahlzeiten sind für die pädagogische Arbeit wichtig und sollten daher nicht unterschätzt werden. Gute Ernährung und Ernährungsbildung in der Kindertagesbetreuung sind Teil einer umfassenden Förderung von Kindern. Zusammen mit vielen weiteren Aspekten guter Qualität bilden sie die Grundsteine für ein gesundes Aufwachsen. Deshalb ist es so wichtig, dass nicht nur in die Schaffung von Betreuungsplätzen investiert wird, sondern auch in die Weiterentwicklung der Qualität der Bildungs- und Betreuungsangebote.“
Ekin Deligöz, Parlamentarische Staatssekretärin BMFSFJ
„Viele Kinder verbringen einen großen Teil ihrer Zeit in der Kita. Deshalb ist es so wichtig, dass sie hier gesunde und nachhaltige Ernährung kennenlernen und erfahren, dass gesund und lecker selbstverständlich wunderbar zusammenpasst. Im Land Brandenburg wird derzeit eine Ernährungsstrategie erarbeitet. Dazu gehört, dass die richtige Ernährung im Kleinkindalter der Start in ein gesundes Leben ist.“
Anna Heyer-Stuffer, Staatssekretärin des Landes Brandenburg

Essen und Lernen zusammendenken

Der Schulterschluss von BMEL und BMFSFJ verdeutlicht die wichtige Verknüpfung von Ernährung und Bildung beim Essen in der Kita. Im Rahmen des Gute-Kita-Gesetzes unterstützt das NQZ über die Qualitätsentwicklung der Verpflegung hinaus zu Themen der Ernährungsbildung, unter anderem mit einem fachlichen Impuls auf dem Tag der Kitaverpflegung in Niedersachsen.

Termine und Zeitpläne im Überblick

Die Länder gestalten den Aktionstag individuell. Über den 3. Mai hinaus gibt es daher vielfältige Angebote, Wettwerbe und Aktionen. Auf seiner Webseite hat das NQZ alle Termine und Inhalte übersichtlich zusammengestellt. Das Anliegen, Kitaverpflegung in all seinen Facetten stark zu machen und weiterzuentwickeln, haben alle gemein.

Weitere Informationen

  • Aktionen zum Tag der Kitaverpflegung 2022 im Überblick

 

 

  • Informationsportal Gute-Kita-Gesetz des Nationalen Qualitätszentrums für Ernährung in Kita und Schule (NQZ)