Handschlag unter Kollegen

Vernetzungsstelle Hessen

Quelle: ritchanut@adobe stock

Miteinander im Dialog – Schulverpflegung gemeinsam auf einen guten Weg bringen

Förderzeitraum: 01.06.2019 bis 10.02.2021

Hintergrund

  • Die Entscheidung für gesundheitsförderliche Rahmenbedingungen liegt in der Verantwortung der Schulträger, die für diese Aufgabe Unterstützungsbedarf signalisieren.
  • Nachhaltige Kommunikationsstrukturen an der Schnittstelle Schulträger – Schulgemeinde zur förderlichen Gestaltung der Entscheidungsprozesse für die schulische Verpflegung fehlen oft.

Ziele

Ziel ist es, über regelmäßige Netzwerktreffen den Austausch zwischen den Schulträgern zu fördern und Fortbildungsangebote zu initiieren, um z. B. alle Schulträger über den DGE-Qualitätsstandard zu informieren (Maßnahme 1). Außerdem sollen am Beispiel von mindestens drei Modellschulen nachhaltige Kommunikationsstrukturen an der Schnittstelle Schulträger – Schulgemeinde verankert werden. Die Ergebnisse werden in einer Handreichung – auch für die bundesweite Nutzung – dokumentiert (Maßnahme 2). Zielgruppen sind die zuständigen Mitarbeitenden der Schulträger und die Verantwortlichen aus den Modellschulen.

Aufgaben

Maßnahme 1:

  • Konzeptionierung, Planung und Durchführung eines landesweiten und zwei regionaler Netzwerktreffen kommunaler Schulträger pro Kooperationsverbund der Staatlichen Schulämter
  • Konzeption bedarfsgerechter Fortbildungsangebote
  • Öffentlichkeitsarbeit, Evaluation

 

Maßnahme 2:

  • Akquise von Modellschulen, Materialentwicklung
  • Prozessbegleitung, Verankerung von Kommunikationsstrukturen
  • Projektauftakt- und Abschlussveranstaltung, Evaluation, Handreichung

 

Ergebnis

Im Rahmen des InForm-Projektes entstand der Praxisleitfaden „Miteinander im Dialog – Schulverpflegung gestalten“. Dieser stellt erfolgreich etablierte Kommunikationsmodelle hessischer Schulträger vor und gibt praxisnahe und multiperspektivische Einblicke in die Erfahrungen von Schulträgern und Schulgemeinden. Darüber hinaus wurden arbeitserleichternde Materialien für die Arbeit im Mensakreis entwickelt. Die Materialien und Vorlagen begleiten die individuelle Verankerung von Kommunikationsstrukturen an der Schnittstelle Schulträger - Schulgemeinde, unterstützen einen gesicherten Informationsfluss aller Beteiligten im Mensakreis und greifen wesentliche Elemente der eigenständigen Qualitätssicherung und -entwicklung der Schulverpflegung auf. Im Vordergrund steht dabei die Partizipation aller Beteiligten an Entscheidungsprozessen zur Gestaltung der schulischen Verpflegung.

Weiterhin wurden Netzwerktreffen für Vertreterinnen und Vertreter der Schulträger, die den Arbeitsbereich Schulverpflegung verantworten, initiiert (Maßnahme 1). Analog zur Maßnahme 2, bei denen in drei Modellschulen Mensakreise zur nachhaltigen Kommunikation verankert wurden, fand eine Evaluation der beiden Maßnahmen statt.

Kontakt

Hessische Lehrkräfteakademie
Vernetzungsstelle Schulverpflegung Hessen
Stuttgarter Straße 18-24
60329 Frankfurt am Main
 
Ansprechpartnerin:
Jessica Füger
E-Mail: Jessica.Fueger@kultus.hessen.de
Telefon: 069 38989 367          
Internetseite der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Hessen