Jugendliche Schülerinnen und Schüler sitzen gut gelaunt am Mensatisch.

Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen

Quelle: adobestock © pressmaster

Entwicklung und Umsetzung von Bildungs- und Kommunikationsmaßnahmen für eine klimagesunde Schulverpflegung auf Grundlage des „DGE-Qualitätsstandards für die Schulverpflegung

Förderzeitraum: 01.01.2021 - 31.12.2022

Hintergrund

Mit dem geplanten Projekt knüpft die Vernetzungsstelle Schulverpflegung an den DGE-Qualitätsstandard an, um eine nachhaltige, klimabewusste und dabei gesundheitsfördernde Verpflegung stärker in den Fokus zu rücken und an das Angebot der Landesämter für Schule und Bildung im Bereich BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung) an. Aus Sicht der Vernetzungsstelle Schulverpflegung wird der Bereich der Verpflegung von den bestehenden Angeboten noch nicht ausreichend abgedeckt. Das Projekt soll fachlich fundiertes Ernährungswissen zu einer klimafreundlichen und gesundheitsförderlichen Ernährungsweise (klimagesunde Ernährung) vermitteln und ist im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) anzusiedeln. Somit ergänzt es das Angebot der Landesämter für Schule in diesem Fachgebiet.

Ziel

Die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen wird im Projektzeitraum an mindestens sechs weiterführenden Schulen Schüler-AG´s zu klimagesunder Schulverpflegung begleiten. Im Rahmen der AG´s werden die Schülerinnen und Schüler befähigt, sich mit den verschiedenen Aspekten einer klimagesunden Schulverpflegung auseinanderzusetzen und diese auf das Angebot der Schulmensa anzuwenden. Dazu erarbeiten die Schüler*innen Vorschläge für eine Neugestaltung der Schulverpflegung . Um die Akzeptanz für eine klimagesunde Schulverpflegung in der gesamten Schülerschaft zu erhöhen, entwickeln und implementieren sie eine Kommunikationskampagne mit dem Ziel, die Zahl der Essenteilnehmer*innen in der Schulmensa zu erhöhen.

Aufgaben

Es werden Schüler-AGs jeweils über ein halbes Schuljahr begleitet. Neben einem vorbereitenden Gespräch mit den an der Schule beteiligten Personen, bei dem der AG-Fahrplan und das entsprechende Material vorgestellt werden, finden weitere Besuche an den Schulen statt, die mit der verantwortlichen Lehrkraft individuell abgesprochen werden und sich an der jeweiligen thematischen Ausrichtung der AG orientieren. Als Ergebnis entstehen Module und Materialien, die bundesweit übertragbar sind.

Kontakt

Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen

Internetseite der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen