Kitakinder sitzen am Tisch und essen gemeinsam Mittag

Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Nordrhein-Westfalen

Quelle: adobestock © Oksana Kuzmina

Klimagesund essen in der Kita

Förderzeitraum: 01.01.2021 - 31.12.2022

Hintergrund

Die Themenfelder Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind aktuell im Fokus der öffentlichen Diskussion. Nachhaltiges Handeln in allen gesellschaftlichen Bereichen ist von großer Bedeutung und sollte auch in der Lebenswelt Kita thematisiert werden. Tägliche, gemeinsame Mahlzeiten und ein gesundheitsförderliches Speiseangebot bieten die Chance, Nachhaltigkeit als gelebtes Handlungsfeld zu integrieren. Wichtige Akteure für die Weichenstellung in Richtung Nachhaltigkeit und Klimaschutz im Setting Kita und zur Förderung einer nachhaltigen Kitaverpflegung sind Fachberatungen bei Kita-Trägern, pädagogische Fachkräfte in Einrichtungen, aber auch Studierende in den Fachschulen für Sozialpädagogik, die im Projektzeitraum mit den Angeboten erreicht werden sollen.

Ziel

  • Fachberatungen von Kita-Trägern werden für eine klimagesunde Kitaverpflegung sensibilisiert und die Akzeptanz für eine klimagesunde Verpflegung in Kindertageseinrichtungen wird erhöht (Modul 1).
  • In Modell-Kitas - mit unterschiedlichen Verpflegungssystemen - wird die Ernährung in der Kita beispielhaft nachhaltig und klimafreundlich gestaltet. Es werden konkrete Ansätze für klimafreundliches Handeln in Bezug auf die Verpflegung in Kindertageseinrichtungen aufgezeigt (Modul 2).
  • Erzieher/-innen in der Ausbildung in Fachschulen werden für eine klimagesunde Kita-verpflegung sensibilisiert und die Akzeptanz für die nachhaltige und klimafreundliche Ausrichtung der Kitaverpflegung wird erhöht (Modul 3).

Aufgaben

  • Qualifizierung von Fachberatungen zur Umsetzung einer gesundheitsförderlichen und  klimafreundlichen Kitaverpflegung mit dem Angebot von Fachtagen; Entwicklung einer Arbeitshilfe; Evaluation
  • Erprobung und Implementierung einer klimagesunden Kitaverpflegung in Modell-Kitas durch Beratung und Begleitung; Entwicklung einer Arbeitshilfe; Evaluation
  • Thematische Entwicklung, erste Konzeption und Durchführung von Lernwerkstätten für Studierende in Fachschulen für Sozialpädagogik; Abschließende didaktische Aufbereitung nach Evaluation im Projektzeitraum in einem Folgeprojekt möglich

Kontakt

Verbraucherzentrale NRW
Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Nordrhein-Westfalen
Mintropstraße 27
40215 Düsseldorf

 

Ansprechpartnerin :

Gabriele Janthur
Telefon: 0211/3809-283
E-Mail: gabriele.janthur@verbraucherzentrale.nrw
Internetseite der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Nordrhein-Westfalen