Logo des BVKTP zum Tag der Kindertagespflege 2022
News Gute-KiTa-Gesetz

Tag der Kindertagespflege mit Praxis-Impulsen zur Ernährung

Quelle: BVKTP

Der diesjährige Tag der Kindertagespflege stand im Zeichen einer ausgewogenen Ernährung für Kinder. Mit über 600 Teilnehmenden war der digitale Fachtag des Bundesverbandes für Kindertagespflege ein voller Erfolg und stieß auf großes Interesse in der Praxis.

Unter dem Motto „Gesund und munter in der Kindertagespflege“ konnten Kindertagespflegepersonen und weitere interessierte Akteure am 26. März 2022 vielfältige Eindrücke, Anregungen und Hintergrundinformationen zur Ernährung und Gesundheit von Kindern in der Kindertagespflege sammeln. Mit einem Impulsvortrag nutzte das NQZ die Möglichkeit, seine Aktivitäten und Unterstützungsangebote für das Setting Kindertagespflege vorzustellen.

Breites Netzwerk – Informationsportal Kindertagespflege

Das NQZ hat im Kontext seiner Maßnahmen zum Gute-KiTa-Gesetz die Kindertagespflege stärker in den Fokus genommen und setzt sich seit 2019 für die Qualitätsentwicklung der Verpflegung und Ernährungsbildung ein. Seither hat das NQZ ein breites Netzwerk aufgebaut und sein Informationsportal um interessante Fakten zur Kindertagespflege ergänzt. Interessierte finden außerdem Arbeitshilfen wie Leitfäden und Handlungsempfehlungen für eine gesundheitsförderliche und nachhaltigere Verpflegung oder Aktionsideen zur Ernährungsbildung. 

Online-Umfrage und Evaluation zum Bildungsort Mahlzeit

Um die Maßnahmen noch enger am Bedarf auszurichten und den Bildungsort Mahlzeit zu stärken, stellte das NQZ auf dem digitalen Fachtag eine derzeit laufende Online-Umfrage vor. Kindertagespflegepersonen sind aufgerufen, über ihre Erfahrungen und Eindrücke rund um´s Essen und Trinken im Betreuungsalltag zu berichten. Mit einem weiteren Unterstützungsformat warb das NQZ für die Teilnahme an einer Evaluation: Das E-Learning-Angebot zum Umgang mit Süßigkeiten in der Kindertagesbetreuung soll die Arbeit von Kindertagespflegepersonen und Erzieher*innen erleichtern. Das digitale Tool „Vorsicht Zucker – Wie viel Süßes ist erlaubt?“ fasst zentrale Fakten zum Zuckerverzehr zusammen und gibt praxisorientierte Hilfestellung zum Dauerbrenner-Thema Süßigkeiten.

Essen ist Beziehungsgestaltung

Drei weitere Referentinnen bereicherten auf Einladung des Bundesverbandes für Kindertagespflege den Aktionstag mit fachlichen Impulsen rund um die Verpflegung und zu Bildungsanlässen beim Essen und Trinken. Monika Heinis, Ökotrophologin am Berufskolleg Herford, gab Einblick darin, wie ein vielfältiges Nahrungsangebot aussehen kann und wie sich gemeinsame Mahlzeiten als Gelegenheiten zum Lernen und Erleben im Alltag gestalten lassen. Die Erzieherin und Heilpädagogin Sabine Redecker vom Institut für Partizipation in Kiel sensibilisierte dafür, das Essen aus der Perspektive der Kinder zu betrachten, ohne dabei Eltern und Fachkräfte und ihre Bedarfe aus dem Blick zu verlieren. Den Tag rundete Edith Gätjen, Ökotrophologin und Lehrbeauftragte der Hochschule für Gesundheit in Bochum, mit einem Input zu Essbeziehungen und Esserziehung ab, der die Bedürfnisse in den unterschiedlichen Lebensphasen und die Mit- und Selbstbestimmung der Kinder in den Vordergrund stellte. Insgesamt wurde neben praktischen Anregungen auch viel Grundlagenwissen zur frühkindlichen Entwicklung hinsichtlich Geschmack und Essen vermittelt. Der Aktionstag hat die Bedeutung der Mahlzeiten in der Kindertagespflege als wichtiges Thema herausgestellt.

NQZ-Fachgesprächsreihe greift Ernährung in der Kindertagespflege auf

Mit einer Fachgesprächsreihe hat das NQZ aktuell die hohe Relevanz einer gesundheitsförderlichen und nachhaltigeren Ernährung in der Kindertagespflege aufgegriffen. Expert*innen der Kindertagespflege aus Bundesverbänden, Aus- und Fortbildung sowie Beratung und Praxis arbeiten gemeinsam an einer Qualitätsentwicklung der Ernährung in der Kindertagespflege. Während der interdisziplinäre Kreis zu Beginn der Veranstaltungsreihe zunächst die Arbeits- und Lebenswelt von Kindertagespflegepersonen in den Blick genommen hat, geht es zum Abschluss (Mai 2022) darum, konkrete Bedarfe für die Kindertagespflege zu identifizieren.

Für weiterführende Informationen

  • NQZ-Befragung: Wir sind daran interessiert, wie Sie Ernährungsbildung in Kita und Kindertagespflege integrieren. Was gelingt gut, wo sehen Sie Herausforderungen? Wir laden alle Akteure (Entscheider, Träger, Vernetzungsstellen, Erzieher*innen, Kindertagespflegepersonen) ein, an einer Online-Befragung teilzunehmen:  https://nqz.questionpro.eu   
     
  • NQZ-Evaluation: Bewerten Sie das E-Learning-Angebot „Vorsicht Zucker - Wieviel Süßes ist erlaubt?“. Wir freuen uns, wenn Sie als Erzieher*in, pädagogische Fachkraft oder Kindertagespflegeperson unser Angebot ausprobieren und an einer kurzen Online-Befragung teilnehmen.
     
  • Materialien zur Ernährung und Ernährungsbildung in der Kindertagespflege in der Arbeitshilfendatenbank des NQZ
     

 

Gute KitaFörderlogo BMFSFJ